Go back

Simon Schubert

Ohne Titel (Vorhang Phthalotürkis)

pigment on paper
2019
100 x 73,5 cm / 39 3/8 x 28 7/8
verso signed and dated

Simon Schubert hat nach seinen Papier-Faltungen und Graphitzeichnungen eine neue Technik entwickelt. Mit Filz als Werkzeug reibt er Pigmente in Papier. Durch die offene Struktur nimmt das Papier die feinen Partikel auf. Durch das intensive Einreiben entsteht ein erstaunlicher Effekt: Einige Farben kippen in eine andere Tonalität. Das Phtaloblau wird als Purpur wahrgenommen, das Indigo als Aubergineton. Dieses Phänomen hat seinen Ursprung vermutlich in der Brechung und selektiven Absorption des Lichts, so daß nicht mehr das gesamte Spektrum reflektiert wird. Durch die Kombination mit Graphitpigmenten entsteht eine nicht greifbare, abstrakte Räumlichkeit, die eine fast transzendente Tiefe entstehen lässt. Die Titel der Pigmentarbeiten wie „Phthalogo“ sind ein Wortspiel aus den Pigmenten, die Simon Schubert in seinen Werken verwendet. Dieser Titel setzt sich beispielsweise zusammen aus den Pigmenten „Phtalo“ und „Indigo“.

Price on request

A short notice at the request of the EU: This website uses cookies in order to offer its users certain services.
None of the thereby collected data will be used to identify or contact you.